Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine PrivatsphÀre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. FĂŒr weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

staff francesco falcioni

So geht Low Cost-Urlaub auf den Malediven 😎

Liebe Piraten, ich bin euer weltreisender Pirat „Hook“ und heute möchte ich euch von meiner jĂŒngsten Reise auf die Malediven erzĂ€hlen! Das Land, das in der Vorstellung von vielen von uns, dem Paradies wohl am nĂ€chsten kommt!

Von den Inseln, die ich bereist habe, wieviel ich fĂŒr UnterkĂŒnfte bezahlt habe, wie ich hingekommen bin und wieviel man fĂŒr Essen ausgibt - wir zeigen euch, dass ihr auf den Malediven auch einen Low Cost-Urlaub verbringen könnt!

Let's go, Piraten!

Veröffentlicht von
Hook·17.1.2024
Teilen

🚀 FlĂŒge

Ab und zu gibt es gute Nonstop-Angebote mit Austrian Airlines von Österreich aus auf die Malediven. Auch Qatar oder Etihad bieten regelmĂ€ĂŸig starke Flugdeals an.

Wer ein Sparfuchs ist und es abenteuerlustiger mag, fĂŒr den gibt es auch die Variante mit WizzAir nach Abu Dhabi zu kommen und dann weiter auf die Malediven zu fliegen.

đŸïž Die Inseln

Wir landeten gegen 18.30 Uhr bei Sonnenuntergang in MalĂ© - fĂŒr Schnellboote und FĂ€hren zu anderen Inseln, waren wir bereits zu spĂ€t. Also verbrachten wir die erste Nacht in MalĂ©, genauer gesagt im Nap Corner. Wir raten euch dringend, etwas in Hulhumale, auf der anderen Seite des Flughafens, zu suchen. Hier ist es weniger ĂŒberfĂŒllt als in der Stadt MalĂ©.

đŸ„„ Ukulhas

Am Morgen brachen wir in Richtung Ukulhas auf, der ersten der drei Inseln, die wir besuchten. Der einfache Schnellboottransfer wurde von der Unterkunft fĂŒr uns gebucht (hier ist die WhatsApp des Unternehmens, wenn ihr selbst buchen möchtet: +9607783518) mit Coral Transfer zum Preis von 50 € pro Person und einer Dauer von ca 70 Minuten.

Auf Ukulhas verbrachten wir vier NĂ€chte inkl. FrĂŒhstĂŒck fĂŒr weniger als 70 € pro Doppelzimmer/Nacht.

Auf diesen sogenannten Local Islands, die sich von den Resort Islands unterscheiden (am Ende des Beitrags findet ihr einen Link zu einem Video, das die Unterschiede sehr gut erklĂ€rt), gibt es verschiedene kleine Restaurants, die fast immer von Einheimischen gefĂŒhrt werden. FĂŒr ein Abendessen fĂŒr 2 Erwachsene mit zwei oder drei Gerichten zum Teilen, gebt ihr insgesamt zwischen 20 und 30 € aus.

Uns wurde in den UnterkĂŒnften kein Mittagessen serviert, da das FrĂŒhstĂŒck immer sehr reichhaltig ist. Wir kauften uns in den MinimĂ€rkten der Insel einfach Snacks und schafften es so immer problemlos bis zum Abendessen.

Ukulhas ist atemberaubend, mit einem großen Strand mit fabelhaftem Sand und tiefblauem Wasser sowie einer vielfĂ€ltigen Auswahl an Restaurants zum Essen. Viele Orte akzeptieren Kreditkarten und die Einheimischen sind sehr gastfreundlich.

💙 Mathiveri

Nach 4 NĂ€chten in Ukulhas fuhren wir erneut mit Coral Transfer nach Mathiveri (10 € pro Person fĂŒr eine 20-minĂŒtige Fahrt mit dem Schnellboot).

Sobald wir in Mathiveri ankamen, verliebten wir uns unsterblich: Hier sieht es aus wie auf einer Postkarte! 😍

Wir ĂŒbernachteten im Royal Reef Stay inkl. FrĂŒhstĂŒck fĂŒr etwa 65 € pro Zimmer und Nacht. Abends haben wir immer im hervorragenden Restaurant „Second Home“ auf der Insel zu Abend gegessen, mit angemessenen Preisen, freundlichem und effizientem Personal sowie ausgezeichneter und abwechslungsreicher maledivischer KĂŒche, einigen srilankischen Gerichten und sogar Pizza, Pasta und Burgern. Hier zahlt man bar und ein Gericht kostet zwischen 3 und 9 €.

Von den drei Inseln war es die, auf der die Einheimischen etwas verschlossener waren, aber das bedeutet das nicht, dass sie nicht gastfreundlich waren.

🐠 Ich empfehle euch dringend, eure SchnorchelausrĂŒstung mitzubringen und, falls ihr keine Unterwasserkamera habt, eine wasserfeste HĂŒlle fĂŒr euer Smartphone zu kaufen. Die vielen tropischen Fische, die man sieht, sind es absolut wert!

Auch hier gibt es einen gut sortierten Minimarkt und - wie in Ukulhas - einen Souvenirladen und einen Geldautomaten.

🐠 Feridhoo

Nach 5 Tagen in Mathiveri fuhren wir mit der öffentlichen FĂ€hre nach Feridhoo. Es gibt zwei, eine im Morgengrauen und eine um 12.30 Uhr. Reservieren mĂŒsst ihr nicht und das ganze kostet euch gerade mal ca. 1,30 € pro Person.

Wir ĂŒbernachteten im Feridhoo Inn. Es war das beste der drei Hotels, in denen wir ĂŒbernachtet haben, vor allem wegen der Aufmerksamkeiten und Freundlichkeit! Kosten? Wieder etwas 70 € pro Zimmer und Nacht, mit FrĂŒhstĂŒck.

Da es in Feridhoo keinen Geldautomaten gibt, ist es am besten, vor der Anreise Geld abzuheben.

Das Meer und der Strand waren absolut traumhaft! Beachtet, dass es sowohl auf Feridhoo, als auch auf den anderen beiden Inseln, an den StrĂ€nden Sonnenschirme und Sonnenliegen gibt, die kostenlos genutzt werden können! Die Temperatur des Meerwassers ist sicherlich die wĂ€rmste der drei Inseln. Es fĂŒhlte sich an, als wĂŒrde man zu Hause in die Badewanne springen!

Wir aßen in zwei Restaurants zu Abend, aber das AMBAA Cafe' & Bistro war sicherlich das beste, mit einer Terrasse mit Blick auf das Meer und die Insel und ausgezeichneten Gerichten. FĂŒr ein Abendessen fĂŒr 2 Personen gibt man zwischen 20 und 30 € aus.

Feridhoo ist ĂŒbrigens die einzige der drei Inseln, die teils von einem dichten Mangroven- und Kokosnusswald bedeckt ist.

Auch hier gibt es einen gut sortierten Minimarkt, aber im Gegensatz zu Ukulhas und Mathiveri, gibt es in Feridhoo keinen Souvenirladen oder Geldautomaten.

☀AchtungđŸ”„

UnterschĂ€tzt auf keinen Fall die Kraft der Sonne! Auf den Malediven liegt die Höchsttemperatur das ganze Jahr bei etwa 30/32 Grad. Vielleicht machen wir den Fehler, diese Bedingungen mit unseren ĂŒber 30 Grad zu vergleichen.. Das ist absolut nicht das gleiche! Klar, es ist weniger heiß, aber das hat nichts mit der StĂ€rke der Sonnenstrahlen zu tun. Man wird richtig braun, glaubt mir, auch wenn der Himmel völlig bedeckt ist. Tragt daher in den ersten Tagen ausreichend Sonnenschutzmittel auf.

💡 Tipps

🛂 FormalitĂ€ten

Mindestens 96 Stunden vor Abflug mĂŒssen alle Reisenden dieses Online-Formular ausfĂŒllen.

💰 Sobald ihr in MalĂ© und auf Inseln wie Ukulhas und Mathiveri angekommen seid, könnt ihr die lokale WĂ€hrung abheben. Auf Feridhoo (oder auf manchen anderen Inseln) gibt es keinen Geldautomaten, bringt also genĂŒgend Bargeld mit.

đŸš€ Örtliche öffentliche FĂ€hren eignen sich hervorragend fĂŒr Kurztrips, beispielsweise von Mathiveri nach Ukulhas oder Feridhoo. 20-minĂŒtige Fahrten mit dem Schnellboot (10 €) entsprechen einer Stunde auf der FĂ€hre, wobei letztere deutlich weniger kostet: höchstens 1 €.

Sowohl Schnellboote als auch örtliche öffentliche FĂ€hren machen in MalĂ© normalerweise einen Doppelstopp, sowohl am Flughafen als auch am Stadthafen, sodass ihr sie von jedem Ort aus nehmen könnt, der fĂŒr euch am bequemsten ist.

đŸ€ą Falls ihr unter Seekrankheit leidet, solltet ihr fĂŒr Transfers und eventuelle AusflĂŒge mit Reisetabletten ausgestattet sein.

☀Wie bereits erwĂ€hnt, seid vorsichtig mit der Sonne, besonders in den ersten Tagen.

🩟 Wenn mir etwas negativ aufgefallen ist, dann die hohe Anzahl an MĂŒcken, die auf allen drei Inseln den ganzen Tag in gleicher Menge (und AggressivitĂ€t😅) vorhanden war. Zum GlĂŒck draußen und fast nie im Zimmer.

🔌 Die Steckdosen Ă€hneln denen im Vereinigten Königreich, in Pensionen sind sie jedoch oft fĂŒr verschiedene Stecker gleichzeitig ausgelegt, darunter auch europĂ€ische und amerikanische. Einen Adapter gibt es fĂŒr 2 €, auch in den GeschĂ€ften auf jeder Insel.

🔎 Abschließend empfehle ich euch dieses Video (auf Englisch), welches die Unterschiede (und Gemeinsamkeiten) eines Erlebnisses auf den Malediven auf einer lokalen Insel oder auf einer Resortinsel sehr gut erklĂ€rt:

Fehlender InhaltFehlender Inhalt

Sie mĂŒssen die Cookies und die Datenschutzrichtlinie dieses externen Dienstes akzeptieren, um den Inhalt zu sehen

Ein rechtliches Problem melden