Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine PrivatsphÀre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. FĂŒr weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Impressions and Other Assets/Pirates/Sri_Lanka_Sigiriya__3277_jwjupt

đŸ§â€â™€ïžđŸŒ Alleine reisen als Frau: Sri Lanka đŸ‡±đŸ‡°

Ahoi Piratinnen! Seid ihr genau so reisewĂŒtig wie wir, aber in eurem Umfeld sieht es leider anders aus? Ihr habt keinen Menschen an eurer Seite, der/die mit euch verreisen könnte? Oder wollt ihr einfach so mal ganz alleine in die weite Welt hinaus? đŸ’Ș

Dann habt ihr euch vielleicht schon mal gefragt, was eigentlich die besten Reiseziele fĂŒr alleinreisende Frauen sind! Wo ist es sicher? Welche Ziele eignen sich fĂŒr Neu-Soloreisende? Wo findet man gut Anschluss? Wo kann man auch mal fĂŒr lĂ€ngere Zeit remote arbeiten? 🌏

Diese und weitere Fragen wollen wir Piratinnen fĂŒr euch klĂ€ren! DafĂŒr stellen wir euch ab jetzt regelmĂ€ĂŸig Reiseziele vor, in denen wir selber schon alleine unterwegs waren und berichten euch von unseren Erfahrungen đŸ§˜â€â™€ïž

Heute stellen wir euch Sri Lanka vor!

Veröffentlicht von
Leslie·12.3.2024
Teilen

Ahoi! Ich bin Leslie und seit 2018 bei den Urlaubspiraten. Am liebsten reise ich mit ein bis zwei weiteren Personen, aber auch das Alleinreisen hat fĂŒr mich einen besonderen Reiz. Vor allem, wenn es in mir noch unbekannte LĂ€nder geht, da ich so meist Land und Leute noch intensiver kennenlerne. Ein Beispiel dafĂŒr war meine Reise durch Sri Lanka im November 2023. Meine EindrĂŒcke möchte ich hier mit euch teilen - viel Spaß ✹

Bitte beachtet: Dieser Bericht beruht nur auf meiner persönlichen Erfahrung und kann daher natĂŒrlich von den Erfahrungen anderer Menschen abweichen.

Wie lange warst du vor Ort?

Insgesamt war ich dreieinhalb Wochen in Sri Lanka.

Wie sicher hast du dich vor Ort gefĂŒhlt?

Sicher, allerdings wurde ich sehr oft von MĂ€nnern angesprochen und angestarrt. Es kam auch vor, dass sie mit mir mitgelaufen sind, obwohl ich gesagt habe, dass ich nicht reden möchte. Gerade in Negombo habe ich mich unwohl gefĂŒhlt, trotz langer Kleidung. Im SĂŒden, in touristischen Stranddestinationen wie beispielsweise Weligama, war dies lockerer und ich habe mich auch entspannter gefĂŒhlt.

WĂŒrdest du Sri Lanka als Ziel fĂŒr Remote Work empfehlen?

Jein, es gibt Regionen in denen das Netz sehr langsam ist. Außerdem kommt es, gerade bei Regen, oft zu StromausfĂ€llen. Der SĂŒden Sri Lankas eignet sich jedoch gut zum Arbeiten. Dort habe ich auch viele Digital Nomads getroffen. Außerdem gibt es dort auch Coworking Spaces und CafĂ©s mit guter Internetverbindung, die sich zum Arbeiten eignen.

Trotzdem solltet ihr euch eine SIM-Karte holen, um im Notfall einen Personal Hotspot zu haben. Diese könnt ihr direkt am Flughafen kaufen, zum Beispiel bei einem der zwei Dialog Shops direkt am Ausgang. Dieser Betreiber hat das beste Netz.

Auch die Zeitverschiebung solltet ihr im Hinterkopf behalten. Im Sommer betrÀgt sie 3,5 Stunden und im Winter 4,5 Stunden.

WĂŒrdest du Sri Lanka auch fĂŒr erstmalig Alleinreisende empfehlen?

Auf jeden Fall! Ihr werdet dort auf viele weitere Backpacker:innen treffen und könnt super easy Anschluss finden. Es gibt viele Hostels und auch SchlafsĂ€le nur fĂŒr Frauen.

Außerdem sind die Locals sehr gastfreundlich und hilfsbereit. Die meisten sprechen gutes Englisch und ich hatte selten das Problem mich nicht verstĂ€ndigen zu können.

Wie hast du dich vor Ort fortbewegt?

HauptsĂ€chlich mit dem Bus. Diese sind nicht nur super gĂŒnstig sondern oft auch noch richtig schön dekoriert und spielen Musik wĂ€hrend der Fahrt. Fragt am Besten Locals wo der Bus zu eurem Wunschziel abfĂ€hrt und wartet dort bis der nĂ€chste kommt. Meiner Erfahrung nach war Google Maps hier nicht zuverlĂ€ssig.

Ab und zu bin ich auch mit dem TukTuk gefahren und eine lÀngere Strecke auch mal mit dem Zug. Gerade die Panoramazugfahrt zwischen Ella und Kandy ist sehr beliebt.

Hast du noch Tipps?

  • Wake Up Weligama: Dieses Hostel war mein absolutes Unterkunftshighlight, da dort eine richtig familiĂ€re AtmosphĂ€re herrscht. Wer möchte, kann an gemeinsamen AktivitĂ€ten teilnehmen und es wird oft zusammen gegessen und gefeiert. Hier könnt ihr das Wake Up Weligama buchen.

  • Village View Homestay: Diese Unterkunft in Ella war ein weiteres Highlight von mir. Ihr habt von dort eine unglaubliche Aussicht auf das Tal, einen Wasserfall und Little Adams Peak. Trotzdem lauft ihr nur ein paar Minuten in die Stadt. Auch das FrĂŒhstĂŒck war super lecker und ist bereits im Preis mit drin.

  • Besucht einen Kochkurs: Es werden in vielen Orten Kochkurse angeboten, in denen ihr lernen könnt auf traditionelle Weise sri-lankische Gerichte zu kochen. Ich war beispielsweise bei der Nanda Cookery Class and Traditional Food in Ella und kann diese wĂ€rmstens empfehlen.

  • Pidurangala: Wenn ihr in Sigiryia seid, habt ihr sicherlich vor, den berĂŒhmten Lion's Rock zu besteigen. Allerdings solltet ihr auch Pidurangala, den Berg daneben, nicht auslassen. Von dort habt ihr nĂ€mlich eine grandiose Sicht auf den Lion's Rock und gerade zum Sonnenaufgang ist es dort oben einfach magisch!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein rechtliches Problem melden