Sonstiges

Mit Pokémon Go andere Länder entdecken

Ein Deal von , 14. Jul. 2016 16.30 Uhr

Der Pokémon-Wahnsinn geht in die nächste Runde. 20 Jahre ist es bereits her, dass Nintendo die erste Serie für den Gameboy veröffentlichte. Für die meisten damaligen Kids gehörte es zum guten Ton, Taubsi, Glurak und Raichu zu jagen, um sie schließlich in Duellen gegeneinander antreten zu lassen. Pokémon ist für viele eine wesentliche Erinnerung aus der Kindheit, die sich ungefähr in der Region einreiht, wo auch das Jo-Jo oder das Panini-Sammelstickerheft abgespeichert sind.

Mit Pokémon Go andere Länder entdecken - 8

Das beste Feature, das die App zum Vorschein bringt, ist, dass sie interaktiv ist und zum Mitmachen anregt. Gamer müssen sich nach draußen begeben, hocken nicht mehr auf der Couch herum und fangen, während sie sich in der realen Welt bewegen, Monster in der virtuellen Welt. Die nützlichen Gadgets wie zum Beispiel Pokébälle, mit denen Monster eingefangen werden können, findet man an Denkmälern und Sehenswürdigkeiten. Diese Orte heißen Poké-Stops.


Es kann dabei schon mal vorkommen, dass sich ein Pokémon im eigenen Badezimmer versteckt oder eben am Berliner Dom oder auch auf Mallorca. Das bedeutet, dass ihr auf Monsterjagd im Ausland gehen könnt. Im Internet kursieren schon die verrücktesten Screenshots von Orten, an denen sich die kleinen Monster verstecken.

Wer also nicht nur in seiner eigenen Region auf Entdeckungstour gehen möchte, der sollte sich den nächsten günstigen Flug buchen und fremde Städte entdecken. Das wäre Sightseeing 2.0. Dann macht die App gleich doppelt Spaß. Bei uns vor dem Büro konnten wir auch schon ein Pokémon einfangen.

Mit Pokémon Go andere Länder entdecken - 6

Wir haben eine Übersicht gefunden, in der Hotspots für die App versteckt sein sollen. Die Karte führt ein Mal durchs gesamte Berliner Nachtleben. Wer zufällig am Wochenende in einem dieser Clubs feiern möchte, kann seine Pokémon gleich in Arenen gegeneinander kämpfen lassen oder andere spannende Abenteuer erleben. Zu den Pokémon-Hotspots gehören unter anderem das Berghain, das Watergate oder die Grießmühle.

Berichtet uns von euren Pokémon-Erlebnissen aus dem Ausland sowie von den Berliner Clubs und kommentiert fleißig.


Keinen Deal mehr verpassen!

Zum Newsletter oder beim WhatsApp Alarm anmelden oder App runterladen und auf Smartphone oder Tablet installieren, auf Wunsch Reisealarm einrichten und immer als einer der ersten über die besten Angebote Bescheid wissen. Die App gibt’s kostenlos im Apple App Store, im Google Play Store oder bei Amazon. Alle Infos zu unserer tollen App mit dem praktischen Reisealarm gibt’s im passenden Infoartikel: HIER KLICKEN!.

Mit Pokémon Go andere Länder entdecken - 4
Mit Pokémon Go andere Länder entdecken - 2
Mit Pokémon Go andere Länder entdecken


Mit Pokémon Go andere Länder entdecken