Sonstiges

Europas Städte entdecken - heute: Tourist in Zürich

Ein Deal von , 2. Sep. 2016 16.30 Uhr

Europas Städte entdecken - heute: Tourist in Zürich - 8

Die Ferien oder der Urlaub rücken näher und es ist nichts geplant? Verreisen ist diesmal nicht? Vielleicht weil das Geld nicht reicht, vielleicht, weil der Urlaub zu kurz ist oder andere Verpflichtungen euch hindern. Doch davon lässt man sich die freien Tage doch nicht verderben. Manchmal liegt das Gute vor der Haustür und man kennt es noch gar nicht richtig, weil man den Blick immer nur in die Ferne richtet. Wenn es wirklich mal wieder soweit ist, dass ihr absolut urlaubsreif seid, aber, aus welchen Gründen auch immer, nicht wegfahren könnt, dann versucht doch einmal etwas gänzlich Neues. Wie wäre es einmal damit, eine Woche als Tourist durch die eigene Stadt zu wandern? Klingt verrückt? Ist es aber gar nicht.

Denn im Urlaub macht man Dinge, die man zu anderen Zeiten nie tun würde. Entweder, weil die Zeit fehlt, oder das Interesse oder einfach, weil man sich mit genau dieser Facette der eigenen Stadt noch nie beschäftigt hat und nie von allein auf die Idee gekommen wäre, es dann doch einmal zu tun. In diesem Artikel wollen wir euch vorstellen, wie ihr, wenn ihr in Zürich lebt, Urlaub in der eigenen Stadt machen könnt, ohne euch dabei zu langweilen. Natürlich kann auch jeder, der die schöne Stadt in der Schweiz einfach einmal besuchen möchte, etwas mit unseren Tipps und Hinweisen anfangen. Wir beginnen mit ein paar generellen Tipps zum Urlaub in der eigenen Stadt und stellen euch zum Ende hin die interessantesten Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten kurz vor.

Meine Stadt kenne ich doch schon in und auswendig – oder etwa nicht?

Könnte man meinen. Aber mal Hand aufs Herz: Wer hat denn schon mal in seiner Heimatstadt, in der er womöglich geboren und aufgewachsen ist, eine Stadtrundfahrt oder eine Stadtführung mitgemacht? Wer kennt denn alle Museen in der eigenen Heimatstadt, war im Zoo, im Tiergarten, im Aquarium und was die Stadt noch so alles an Attraktionen zu bieten haben mag? Wer war schon einmal in der Altstadt, einfach nur um die schöne Altstadt einmal zu besichtigen, wie es jeder normale Tourist tun würde? Die Wenigsten. Dabei können einem die schönsten Dinge, die vielleicht direkt vor der eigenen Nase liegen, entgehen.

Wenn ihr euch für einen Urlaub in der eigenen Stadt entscheidet, solltet ihr euch zuerst informieren, was die Stadt alles zu bieten hat. Manche Städte können mit einem Tourismusbüro aufwarten. Das ist dann die erste Adresse der Wahl, wenn es darum geht, mehr über die eigene Stadt zu erfahren. Wenn ihr geschichtlich interessiert seid, könnt ihr euch vielleicht für einen Tag für das Stadtarchiv anmelden und dort etwas über die Geschichte eurer Heimatstadt nachforschen. Ansonsten gibt es mit Sicherheit das eine oder andere Restaurant, in dem ihr schon immer mal essen wolltet, was aber bisher nicht funktioniert hat. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür. Außerdem solltet ihr euch beim Kulturbüro der Stadt über Veranstaltungen und Events in dem Zeitraum eures Urlaubs informieren.

Ein sehr interessanter Punkt beim Urlaub in der eigenen Stadt ist die Fotografie. Natürlich, ihr kennt die meisten Straßen, durch die ihr da wandert. Aber habt ihr sie schon einmal fotografiert, festgehalten und dann auf einem Bild betrachtet? Dieser eingefangene Moment kann eine Straße, eine Ecke oder einen Platz aus einem völlig anderen Blickwinkel zeigen. Vielleicht entdeckt ihr dabei ja Facetten an eurer Stadt, die ihr bislang noch gar nicht kanntet.

Der Touristenmagnet Nummer 1 in der Schweiz

In der Schweiz zieht Zürich jedes Jahr die meisten Touristen überhaupt an. Kein Wunder, gilt die Stadt doch als eine der zehn schönsten und interessantesten Großstädte der Welt. Mit Sicherheit also genug Möglichkeiten für Züricher, ihre eigene Stadt besser kennenzulernen.

Stadtspaziergänge oder -rundfahrten, um Wissenslücken zu schließen

Als Erstes sollten ein paar Informationen über die eigene Stadt eingeholt werden. Dass die Römerstadt eine Fläche von rund 90 Quadratkilometern hat und mit fast 400.000 Einwohnern daherkommt, könnt ihr leicht im Internet herausfinden. Aber interessant sind vor allem die Informationen, die nicht jeder kennt oder auf den ersten Blick findet. Eine perfekte Möglichkeit dafür sind Stadtrundfahrten oder Stadtspaziergänge. Zürich hat davon eine ganze Menge zur Auswahl. Zwanzig an der Zahl, um genau zu sein. Die Spaziergänge, die unter dem Motto „Züri z'Fuess“ stehen, vermitteln jeweils einen Eindruck von einem Teil oder einer Facette der Stadt. Die Spaziergänge sind aufgelistet und werden vorgestellt in der kostenlosen App „ZüriPlan“, die ein perfekter Begleiter für den Urlaub in der eigenen Heimat ist.

Hier erfahrt ihr auch eine Menge über die Geschichte der Stadt. Von archäologischen Funden und Entdeckungen über Überbleibsel aus dem 2. Weltkrieg bis hin zu alten Züricher Legenden könnt ihr auf einem solchen Spaziergang eure Stadt einmal von einer ganz anderen Seite kennenlernen.

Europas Städte entdecken - heute: Tourist in Zürich - 6

Städtische Sehenswürdigkeiten erkunden – das hat Zürich zu bieten

Die Stadt in der Schweiz kommt gleich mit einem Zoo, einem Tierpark und einem Wildnispark daher. Neben einheimischen Tierarten können hier auch verschiedene Tiere von nah und fern beobachtet werden. Der Zoo bietet einige innovative Konzepte zur Tierhaltung. Auch hier sind Führungen möglich, auf denen man mehr darüber erfahren kann. Der Wildnispark ist ein reiner Naturerlebnispark. Das bedeutet, dass dieses Areal komplett sich selbst überlassen ist. Keine „pflegende“ menschliche Hand, die der Natur hier ins Handwerk pfuscht. Ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art.

Die Römerstadt Zürich in der Schweiz hat aber noch mehr zu bieten. Ein Highlight auf eurer eigenen kleinen Stadttour ist mit Sicherheit das Großmünster. Der Legende nach soll die Kirche auf den Gräbern der Stadtheiligen stehen, die hier angeblich von Karl dem Großen entdeckt wurden. Die Kirche kann von Montag bis Samstag in der Zeit von 10 – 18 Uhr besichtigt werden und sonntags nach dem Gottesdienst.

Wart ihr schon einmal auf dem Uetliberg? Der Hausberg der Stadt Zürich in der Schweiz führt euch auf 871 Meter über den Meeresspiegel und gewährt euch einen tollen Ausblick über die Stadt, den See und bis hin in die Alpen. Einige tolle ausgeschilderte Wanderpfade, mehrere Mountainbike-Strecken sowie der „Planetenweg“, auf dem ihr eine Menge über das Sonnensystem lernen könnt, bieten hier oben eine Vielzahl von Beschäftigungsmöglichkeiten.

Wenn ihr euch für Architektur interessiert, solltet ihr einen Besuch in Zürich-West, einem Viertel, das sich immer mehr zum Trendviertel entwickelt, einplanen. Hier, wo man noch immer die Spuren des früheren Industrieviertels sieht, entwickelt sich immer mehr und mehr die Tendenz, das Viertel als modernes Wohnquartier zu nutzen. Dabei sind durch Umbauten bereits einige architektonisch beachtenswerte Meisterwerke entstanden, die dem Viertel ein ganz eigenen Flair geben.

Ihr liebt moderne Lichtkunst? Dann solltet ihr euch unbedingt die Augusto Giacometti Eingangshalle, heute die Eingangshalle eines Polizeipräsidiums, anschauen. Die Bemalung der Decken und Wände gilt heute als Kunstwerke von nationaler Bedeutung.

Ihr liebt den rollenden Ball und seid fußball- oder generell sportbegeistert? Dann seid ihr im FIFA World Football Museum genau richtig. Eine interaktive Welt des Sports für alle Altersklassen erwartet euch dort.

Noch einige kleine Tipps zum Schluss

Vor Beginn eures Urlaubs macht es Sinn, sich einen Reiseführer anzuschaffen. Die Stadt Zürich bietet auf ihrer Internetseite einen umfassenden Reiseführer, den ihr für eure Zwecke wunderbar nutzen könnt. Hier habt ihr die Möglichkeit, euch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Ruhe anzuschauen und für euch zu überlegen, welche ihr wirklich sehen wollt und welche erst einmal noch warten können.

Damit der Urlaub in der eigenen Stadt so abwechslungsreich und erholsam wie möglich wird, sollte er vor allem aus solchen Erlebnissen bestehen, die ihr sonst nicht machen würdet. Besucht spontan ein Konzert oder eine Vorstellung. Geht in ein Restaurant, in dem ihr noch nie wart, wenn ihr sonst immer mit dem Auto fahrt, nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel oder anders herum. Je mehr ihr euch von euren täglichen Gewohnheiten entfernt, desto mehr Möglichkeiten bekommt ihr, eure Stadt völlig neu kennenzulernen. Und wer weiß, vielleicht kommt ihr in diesem Urlaub gar nicht dazu, alles Sehenswerte zu besuchen und beschließt, euren Besuch als Tourist in eurer eigenen Heimatstadt einfach bei Gelegenheit noch einmal zu wiederholen.

Falls ihr auf der Suche nach einem passenden Angebot für die Schweiz seid, stöbert einfach durch unsere Seite.

Zur Schweiz


Keinen Deal mehr verpassen!

Zum Newsletter oder beim WhatsApp Alarm anmelden oder App runterladen und auf Smartphone oder Tablet installieren, auf Wunsch Reisealarm einrichten und immer als einer der ersten über die besten Angebote Bescheid wissen. Die App gibt’s kostenlos im Apple App Store, im Google Play Store oder bei Amazon. Alle Infos zu unserer tollen App mit dem praktischen Reisealarm gibt’s im passenden Infoartikel: HIER KLICKEN!.

Europas Städte entdecken - heute: Tourist in Zürich - 4
Europas Städte entdecken - heute: Tourist in Zürich - 2
Europas Städte entdecken - heute: Tourist in Zürich


Europas Städte entdecken - heute: Tourist in Zürich